Naturheilkunde für Pferde
Tierheilpraktikerin Sabine Sattelberger
Die Therapie mit dem medizinischen Blutegel (Hirudo medicinalis“)
beruht auf der Doppelwirkung des Egelbisses:


1.
beim Biss wird ein „Wirkstoffcocktail“ in den Organismus injiziert, der entzündungshemmend, gerinnungshemmend und schmerzstillend wirkt.

2.
das Absaugen der dadurch bereits verflüssigten Thromben

Die Speicheldrüsen des medizinischen Blutegels sind im übrigen keimfrei.

Wir können uns über 7 verschiedene Resultate einer Egeltherapie freuen:
• Gerinnungshemmung
• Verminderung der Viskosität des Blutes und damit verbesserte Fließeigenschaften
• Lymphstrombeschleunigung und damit Abtransport von „Schlackstoffen“
• antithrombotische Wirkung
• immunisierende Wirkung
• abschwellende Wirkung
• schmerzstillende Wirkung

Durch eine verbesserte Durchblutung werden saure Metaboliten abgebaut, von denen man weiß, dass sie ein Entzündungsgeschehen selbst aufrecht erhalten. Zudem gelangt frisches Blut ins Krankheitsgeschehen und die zelluläre Abwehr kann ihre Arbeit an notwendigen Reparations-und Regenerationsprozessen verrichten. Bei chronischen Krankheitsprozessen ist zudem der Umstimmungseffekt nicht zu unterschätzen. Der Körper entdeckt durch die lokale Anwendung und den Egelbiss ein schon länger bestehende Problem neu!

Anwendungsgebiete:
• akute Hufrehe!!!!
• Arthrosen jeglicher Art (Schale, Spat…)
• Sehnenproblematik (akut entzündet oder chronisch und verklebt/vernarbt)
• Hufrollenentzündung
• Gallen, Schleimbeutenentzündungen
• alle akuten Verletzungen (Verstauchungen, Prellungen, Zerrungen, Muskelfaserrisse)

d.h. bei allen Krankheitsgeschehen, die eine vermehrte Durchblutung erfordern.
Leistungen: Blutegeltherapie
Naturheilkunde für Pferde